Waikiki BeachHawaii sollte es also werden. Das sagt soweit vermutlich jedem etwas, trotzdem musste ich erstmal recherchieren. Maui war mir sicherlich ein Begriff, genau wie Honolulu, aber das war es dann auch schon. Oder wusstet ihr, dass Hawaii insgesamt aus 137 Inseln und Atollen besteht?

Nach einer kurzen Recherche war ich schlauer. Meine Reisebegleitung und ich entschieden uns, O’ahu und Maui zu besuchen. O’ahu ist vor allem für den bekannten Strandabschnitt Wakiki in Honolulu bekannt. Also Tops, Shorts und Flips Flops in den Koffer geworden und los ging’s.

Der erste Eindruck hatte es in sich. Kaum öffneten sich die Türen des Flughafens, schlug uns eine Welle warme  und stickige Luft entgegen.  Auf dem Transfer zum Hotel wurden wir dann aber mit tollem Ausblick entschädigt.  Grüne Hügelketten, meterhohe Palmen und farbige Hütten prägten die Fahrt nach Honolulu. Dort angekommen erwartete uns das Klischee, das wohl viele im Kopf haben, wenn sie an Hawaii denken: Leis (die traditionellen Blumenketten) an jeder Ecke,  hübsche Frauen in knappen Bikinis und durchtrainierte Surfer mit ihren farbenfrohen Surfbrettern.

Surfing-USA

Surfbretter in Oahu (Hawaii) am Strand von Waikiki.

 

Am ersten Tag ließen wir Honolulu auf uns wirken und versuchten uns an die warmen Temperaturen zu gewöhnen. Abends unternahmen wir einen ersten Ausflug. Am Waikiki Beach begrüßte uns die Statue von Duke Kahanamoku mit offenen Armen.  Kahanamoku machte das moderne Wellenreiten populär und war mehrfacher Olympiasieger im Schwimmen. Als Dank für seine Dienste wurde die Statue errichtet und wird regelmäßig mit Leis geschmückt. Am Strand wurden Fackeln angezündet und flackerten im leichten Sommerwind. Einige Meter weiter hatten wir das Glück, einer öffentlichen Aufführungen mit Ukulele und Hula-Tänzerinnen beizuwohnen.

Später im Hotel fielen wir dank frischer Luft und Jetlag müde ins Bett. Übernachtet haben wir übrigens im Aqua Aloha Surf. Es ist nah zum Strand, verhältnismäßig günstig und für jeden zu empfehlen, der nicht viel Wert auf ein großes Frühstück legt ;-)

Weitere Informationen:

Hawaii Tourism Authority
Aqua Aloha Surf Waikiki