SAMSUNG CSCAls wir vor Saunders ankern, können wir durch unsere Ferngläser bereits mehrere Pinguine sehen. Was uns jedoch an Land erwartet, übertrifft selbst die Erwartungen unserer Travel Guides.

Neben Königs-, Schopf- und Zügelpinguinen sehen wir hier auch zahlreiche (fliegende) Vögel. Auch wenn ich ein großer Fan von Königspinguinen bin, haben mich am meisten die Felsenpinguine beeindruckt – der Name ist Programm. Die nur ca. 50 cm
großen Tieren springen spielend leicht von Stein zu Stein und bewegen sich dabei unglaublich schnell. Anbei einige Impressionen von Saunders.

SAMSUNG CSC

rockhopper-pinguin-saunders

koenigspinguine-saunders

koenigspinguine-oacum

Die Bilder bringen nicht annähernd rüber, wie eindrücklich der Nachmittag auf der Insel war. Die Richtlinien besagen zwar, dass Besucher sich den Pinguinen nur auf maximal fünf Metern nähern dürfen, aber Pinguine kennen diese Richtlinien nicht. So sitze ich in ausreichender Entfernung von der Kolonie der Schopfpinguine entfernt und beobachte die Tiere, als mehrere nur ein Armlänge an mir vorbeilaufen. Manche schauen neugierig und halten mich für einen sehr großen Pinguin, andere ignorieren mich vollständig.

pinguine-strand-bauch-saunders

pinguin-strand-saunders

ei-strand-pinguin-saunders

Ein unglaubliches Erlebnis, das ich nicht missen möchte.

Weitere Informationen:

Saunders Island (Falkland Islands Tourist Board)

Related Posts:

wow! Erste Impressionen von meiner Antarktis-Reise (29.11.2014)
Mehr als Steak und Tango – Hello Argentina (01.12.2014)
Welcome to Puerto Madryn (03.12.2014)
Wale und mehr in Puerto Madryn (06.12.2014)
Sea sickness – and Carcass Island (09.12.2014)
Die einzige Stadt der Falklandinseln (17.12.2014)
Auf See, auf nach Südgeorgien (20.12.2014)